Flybair

Am 1.November gab der Flughafen Bern bekannt, mit dem Projekt Flybair einen eigenen Versuch zu starten, die Linienfliegerei zurück nach Bern zu bringen. Ich hatte dabei die Möglichkeit, als Vertreter für die Fachmagazine AeroRevue/Cockpit vor Ort zu sein, als die Details dazu bekannt gegeben wurden. 

 

Um das Risiko und die Kosten möglichst tief zu halten, soll das ganze als sogenannte "Virtuelle Airline" geplant werden. Dabei wird das Flugzeug, zum Start eine Embraer E190, von German Airways mit einem ACMI Vertrag an die Schweizer Lions Air vermietet, welche dann im Auftrag der Flybair für die operationellen Aspekte zuständig ist. Für die ganze Vermarktung der Flüge wurde die Flybair gegründet.

Um das benötigte Startkapital von 2.5 Millionen zusammenzubringen geht das Team der Flybair Führung spezielle Wege. Durch ein Crowdfounding soll sich die Berner Bevölkerung daran beteiligen und so den Start der neuen Berner Airline ermöglichen. Ein erstes Etappenziel ist eine Million innerhalb von 30 Tagen (Stand nach 23 Tagen: 78%).

 

Zu beginn sollen am Sommer 2020 Flüge in den Mittelmeerraum stattfinden, ab dem Winterflugplan 2020 möchte man dann auch eine Anbindung an einen Hub im Streckennetz haben. 

 

Wenn auch sie das Projekt unterstützen wollen oder generell mehr darüber erfahren wollen können sie den ausführlichen Beitrag in der AeroRevue Ausgabe 11/2019 lesen oder unter www.flybair.ch Informationen zur Unterstützung finden. 

Mit einer Embraer E190 der deutschen German Airways sollen die Flüge ab Bern durchgeführt werden für Flybair.
Mit einer Embraer E190 der deutschen German Airways sollen die Flüge ab Bern durchgeführt werden.
0 Kommentare

Brunftzeit bei den Hirschen

Jedes Jahr wenn sich der Sommer dem Ende zuneigt beginnt für die Hirsche die Brunftzeit. Oft halt das Röhren der Hirsche dabei weit durch die Wälder, auf der Suche nach einem Weibchen für die Paarung. So auch in einem beschaulichen Tal im Berner Oberland. Da die Hirsche während der Brunftzeit aktiver sind steigt die Chance, eines der Tiere vor die Linse zu bekommen. Trotzdem braucht es noch viel Geduld und auch etwas Glück um zur rechten Zeit am rechten Ort zu sein. 

Hirsche während der Brunftzeit im Berner Oberland.
Weit oben am Hang sind kurz nach Sonnenaufgang die ersten Hirschkühe auszumachen.
Hirsche während der Brunftzeit im Berner Oberland.
Etwas näher wagt sich dabei diese Hirschkuh...
Hirsche während der Brunftzeit im Berner Oberland. Jungtier mit Hirschkuh.
....welche Ihrem Jungtier wachsam folgte.
Hirsche während der Brunftzeit im Berner Oberland.
Jedes Männchen versucht, so viele Weibchen wie möglich um sich zu halten.
Hirsche während der Brunftzeit im Berner Oberland.
Dies wiederum lockt Konkurenz aus den anderen Teilen des Tales an.
Hirsche während der Brunftzeit im Berner Oberland.
Gut versteckt in der wilden Landschaft...
Hirsche während der Brunftzeit im Berner Oberland.
...sind die Tiere nur schwer zu finden.

Hirsche während der Brunftzeit im Berner Oberland.
Umso grösser die Genugtuung, wenn es dann klappt und ein Tier schön vor der Kamera steht.
Hirsche während der Brunftzeit im Berner Oberland.

Bringing Placid Lassie to the Swiss Alps

Due to the international participation for this photoshoot the text is for once in english.

 

It all started on Sunday evening after arriving back in Grenchen with a Stinson L-5. As a big surprise, beside the two resident DC-3 there was a third one on the tarmac. Quickly I recognized it is N74589 "Placid Lassie" which flew over the Atlantic as a part of the D-Day squadron to commemorate the 75. D-Day anniversary in the Normandie. 

After that she made a little tour through Europe with Stops in Tannheim, Salzburg and Venice, before heading to Switzerland. 

Placid Lassie sitting next to N150D and N431HM on the tarmac in Grenchen LSZG
Placid Lassie sitting next to N150D and N431HM on the tarmac in Grenchen LSZG

After cleaning our Stinson and sitting in the restaurant with a cold beer, the crew arrived and the events took their course. Suddenly everything was organized and we met again the next morning to prepare a sightseeing flight for the American Crew with their old lady, accompanied by two Beech 18. 

Douglas DC-3 C-47 Placid Lassie and two Classic Formation Beech 18 in the Swiss Alps.
Ready to go...
Douglas DC-3 C-47 Placid Lassie and two Classic Formation Beech 18 in the Swiss Alps.
Douglas DC-3 C-47 Placid Lassie and two Classic Formation Beech 18 in the Swiss Alps.
Douglas DC-3 C-47 Placid Lassie and two Classic Formation Beech 18 in the Swiss Alps.
Douglas DC-3 C-47 Placid Lassie and two Classic Formation Beech 18 in the Swiss Alps.
Crossing the Matterhorn.
Douglas DC-3 C-47 Placid Lassie and two Classic Formation Beech 18 in the Swiss Alps.
Douglas DC-3 C-47 Placid Lassie and two Classic Formation Beech 18 in the Swiss Alps.
The threeship formation in front of the world famous Eiger-Mönch-Jungfrau mountains.
Douglas DC-3 C-47 Placid Lassie and two Classic Formation Beech 18 in the Swiss Alps.
Douglas DC-3 C-47 Placid Lassie and two Classic Formation Beech 18 in the Swiss Alps.
UNESCO world heritage site Aletsch Glacier
Douglas DC-3 C-47 Placid Lassie and two Classic Formation Beech 18 in the Swiss Alps.
Douglas DC-3 C-47 Placid Lassie and two Classic Formation Beech 18 in the Swiss Alps.

 

It was a pleasure to have you here, thank you for visiting Switzerland. 

75 years later - D-Day Normandie

Am 5. Juni 1944 wagten die Allierten Truppen einen Grossangriff auf die Normandie, um das besetzte Frankreich von den Hitlertruppen zu befreien. 

75 Jahre später wurde mit unzähligen Events in der ganzen Normandie den tapferen Soldaten gedacht, welche damals in der Operation Overlord dabei waren.

Zur Einstimmung dazu ein paar Bilder einer intensiven Woche. Weitere Berichte und Bilder zu den einzelnen Events folgen dann zu späteren Zeitpunkten, unter anderem auch mit einem weiteren Beitrag im Cockpit Magazin. 

 

Fahrzeuge aus dem Zweiten Weltkrieg am Strand von Arromanchens.
Fahrzeuge aus dem Zweiten Weltkrieg am Strand von Arromanchens.
Blick auf den Utah Beach, an welchem vor 75 Jahren die US-Truppen landeten.
Blick auf den Utah Beach, an welchem vor 75 Jahren die US-Truppen landeten.

Auch am Himmel über der Normandie wurde einiges geboten. 

Douglas C-47 Dakota N150D "9X"
Douglas C-47 Dakota N150D "9X"
Piloten bei der Flugbesprechung auf dem nachgebauten Flugfeld A20 bei Lessay.
Piloten bei der Flugbesprechung auf dem nachgebauten Flugfeld A20 bei Lessay.
Zwei Piper L-4 sowie eine Stinson L-5 machen sich bereit für den Start anlässlich des Events "L-Birds over Normandie".
Zwei Piper L-4 sowie eine Stinson L-5 machen sich bereit für den Start anlässlich des Events "L-Birds over Normandie".

Heliweekend Grenchen 2019

Am Wochenende des 01./02. Juni fand das durch die in Grenchen/Belp beheimatete Mountainflyers organisierte Heliweekend statt. Aufgrund des gleichzeitig stattfindenden 30.-Jährigen Jubiläums der MIA gab es dieses Jahr ein grösseres Fest in Grenchen.

FA-18 der Schweizer Luftwaffe am Heliweekend in Grenchen.
Zu den Highlights gehörte dabei die FA-18 der Schweizer Luftwaffe.
FA-18 der Schweizer Luftwaffe am Heliweekend in Grenchen.
Pilot Nicolas Rossier während dem Display.
Heliweekend in Grenchen.
Doch auch die Helifans kamen auf Ihre Kosten.
Unter anderem beim Display des Super Pumas der Schweizer Luftwaffe.
Unter anderem beim Display des Super Pumas der Schweizer Luftwaffe.
Unter anderem beim Display des Super Pumas der Schweizer Luftwaffe.
Unter anderem beim Display des Super Pumas der Schweizer Luftwaffe.
Unter anderem beim Display des Super Pumas der Schweizer Luftwaffe.
Pilatus PC-7 Team der Schweizer Luftwaffe in Grenchen.
Doch auch das PC-7 Team wusste zu überzeugen.
Pilatus PC-7 Team der Schweizer Luftwaffe in Grenchen.
Das Breitling Jet Team mit Albatros L-39 in Grenchen am Heliweekend.
ebenso das Breitling Jet Team mit ihren Albatros L-39.